Bundesliga Projekte

Bundesliga Art Challenge

Förderung des künstlerischen Nachwuchses. Das Haus der Bundesliga.

Die Bundesliga Art Challenge ist ein von der österreichischen Fußball-Bundesliga entwickelter und gesponserter Nachwuchs-Kunstwettbewerb für Skulptur. Studierende der österreichischen Kunsthochschulen wurden im Rahmen einer Ausschreibung eingeladen, Entwürfe für eine bis zu fünf Meter hohe Skulptur einzureichen, die vor dem Haus der Bundesliga in Wien aufgestellt wird.

100 Jahre Fußballmeisterschaft in Österreich. Die Marke Bundesliga.

Anlass für diesen Wettbewerb sind die Festivitäten rund um das Jubiläum, das die Bundesliga im Jahr 2011 feiert: 100 Jahre Fußballmeisterschaft in Österreich.

Durch die Skulptur erhält das Jubiläum einerseits ein Denkmal, gleichzeitig wird symbolisch ein Meilenstein gesetzt, durch den die Marke Bundesliga zukünftig auch über die Grenzen des Sports hinaus an Bedeutung gewinnt.

Gesellschaftliche Verantwortung. Corporate Cultural Responsiblity.

Die Bundesliga hat bereits mit anderen aktuellen Projekten wie „Bundesliga ON EAR“ oder „Die Welle gegen Gewalt“ bewiesen, dass sie ihre gesellschaftliche Rolle mit Ernsthaftigkeit und Nachhaltigkeit wahrnimmt. Nun wird diese Verantwortung durch den Brückenschlag zu Kunst und Kultur um eine weitere Kategorie erweitert.

Die Art Challenge JURY. Die Art Challenge FAKTEN.

Die Kunstuni Linz, die Akademie der Bildenden Künste und die Universität für Angewandte Kunst werden jeweils bis zu 10 Projekte für die Ende April 2011 stattfindende Endjury vorschlagen, die aus namhaften VertreterInnen der Kunst- und Fußballszene besteht:

Prof.Dr.h.c. Valie Export (von der Kunstuniversität Linz entsandt)
DipI.Ing. Heinz Gerstbach (Bezirksvorsteher Hietzing)
Ao.Univ.-Prof.Doz. Mona Hahn (von der Akademie der Bildenden Künste entsandt)
Univ.-Prof. Mag. art. Brigitte Kowanz (von der Angewandten entsandt)
Herbert Prohaska (Schirmherr der Ersten Liga und Österreichs Jahrhundertfußballer)
Ing. Hans Rinner (Präsident der Bundesliga)
Mag. Andrea Zehetbauer (Geschäftsführerin ZS art KunstRaum)

 

Die Realisierung des Kunstwerkes, für das ein Produktionsbudget von € 25.000 zur Verfügung steht, wird durch die Werkstatt Kollerschlag erfolgen.

Abgesehen von den Vorgaben hinsichtlich Produktionskosten und möglicher Abmessungen der Skulptur, wurden der Kreativität der Studierenden in der Ausschreibung keine Grenzen gesetzt.

Nicht nur das Siegerprojekt (Preisgeld € 5.000) und die zwei Anerkennungspreise (mit jeweils € 1.000 dotiert), sondern alle in die Endjury eingereichten Projekte, werden in einer Sonderausstellung von 23. August - 6. September 2011 im ZS art KunstRaum in der Wiener Westbahnstrasse und in einem Ausstellungs- und Wettbewerbskatalog präsentiert. 

Gleichzeitig mit der Ausstellungseröffnung, werden am 23.8.2011 im Rahmen einer Art Challenge Pressekonferenz die PreisträgerInnen vorgestellt. Die feierliche Enthüllung der Skulptur wird am 6. September 2011 stattfinden.

Das Konzept für die Bundesliga Art Challenge wurde von HERZ & HIRN in Zusammenarbeit mit Smolej & Friends, der langjährigen Kreativagentur der Bundesliga, entwickelt.