FAQ

 

Gerne beantworten wir alle Fragen rund um die Reform. Dieser Bereich wird laufend erweitert und mit spannenden Hintergrundinformationen gefüllt!

Haben sie weitere Fragen? Dann stellen sie diese bitte an office@bundesliga.at

 

 

Wer nimmt am Europa League-Play-off teil, wenn der Cup-Sieger am Saisonende auf Platz 1, 2 oder 3 der Meistergruppe steht?

Wie auch in der aktuellen Meisterschaft gibt es mehrere Szenarien, wenn der Cup-Sieger auch in der Meisterschaft auf einem internationalen Tabellenplatz steht.

Allgemein gilt: Der 6. der Meistergruppe bzw. ebenso die Plätze 9 bis 12 werden nicht am Europa League-Play-off teilnehmen.

 

Warum darf der 7. nach 32 Runden am Europa League Play-off teilnehmen und der 6. nicht?

Ein wichtiger Aspekt der Qualifikationsgruppe ist der sportliche Anreiz. In dieser Gruppe gibt es etwas zu gewinnen (Teilnahme am Europa League-Play-off) und etwas zu verlieren (Abstieg). Ebenso kann nach 32 Runden nicht mehr von einem Tabellensiebenten gesprochen werden. Dieser Klub hat im Finaldurchgang die Qualifikationsgruppe gegen 5 andere Klubs gewonnen und somit sportlich besser performt als der 6. der Meistergruppe – wenn auch gegen andere Gegner.

Genauso verhält es sich mit der Meistergruppe: Wenn alle Plätze der Meistergruppe (1 bis 6) mit zumindest der Teilnahme im Europa League-Playoff verbunden wären, würde ebendiese Gruppe deutlich an sportlicher Attraktivität einbüßen, weil es nichts zu verlieren gibt. Sport lebt von der Spannung - Sieg sowie Niederlage sind die Grundvoraussetzungen dafür.

 

Warum hat man sich ausgerechnet für diesen Play-off-Modus entschieden?

Unter den Klubs und allen Beteiligten des Reformprozesses wurden mehrere Modelle diskutiert. Einer der Beweggründe zu dem umgesetzten Europa League Play-off war die Anzahl der Spieltage.

Aktuell gibt es 36 Spieltage, die man möglichst reduzieren wollte, damit man einerseits weniger englische Runden in kalten Wintermonaten spielen muss, andererseits auch international konkurrenzfähig ist (Stichwort: Doppelbelastung).

Mit dem neuen Spielmodus kommt man nun auf max. 35 Spieltage für einen Klub der am Play-off teilnimmt (22 Grunddurchgang + 10 Finaldurchgang + bis zu 3 EL-Play-Off), alle Klubs, die nicht am Play-off teilnehmen, haben 32 Spiele.

Andere Varianten würden wieder 36 oder mehr Spieltage bedeuten. Ein Spieltag mehr oder weniger mag vielleicht nicht besonders bewegend erscheinen, hat aber deutliche Auswirkungen auf den Rahmenterminplan.