Sky Go Erste Liga – Zahlen und Fakten zur Saison 2016/17

29. May 2017 in Sky Go Erste Liga

 Meisterfakten: 

- Der LASK Linz kehrt nach 6 Jahren in die Tipico Bundesliga zurück. Zum 5. Mal seit Gründung der Bundesliga gelang den Linzern den Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse – am häufigsten.

- Nachdem der Aufstieg schon in Runde 30 gesichert war, fixierten die Linzer in Runde 32 den Meistertitel. Seit Wiedereinführung der Zehnerliga gelang das keinem Team zu einem früheren Zeitpunkt. Zudem benötigten die Linzer dafür nur 31 Spiele, da die Oberösterreicher noch ein Nachholspiel in der Hinterhand hatten.

- Mit 77 Punkten stellten die Linzer einen klubinternen Punkterekord auf. Der ligaweite Punkterekord (80) des SKN St. Pölten aus der Saison 2015/16 bleibt aber bestehen.

- Von Runde 16 bis 24 gab der LASK Linz keine Punkte ab und legte damit den Grundstein für den Titel. Mehr als 9 Siege in Serie gelangen zuvor nur dem FC Flyeralarm Admira in der Aufstiegssaison 1999/2000

- Die Linzer blieben 16 Spiele in Serie ungeschlagen. Das gelang ihnen zuletzt in der Aufstiegssaison 1993/94.

- Der LASK Linz blieb in Heimspielen ungeschlagen. Das gelang zuletzt dem SC Austria Lustenau in der zweithöchsten Spielklasse (2004/05).

- 77 Tore sind ein neuer Rekord der Linzer in der zweithöchsten Spielklasse.

 

Ligafakten:

- Ein Drittel der Auswärtsspiele wurde gewonnen. Insgesamt wurden 46% der Punkte in Auswärtsspielen geholt. In der 3-Punkte-Ära war der Anteil nur in der Saison zuvor noch höher (50,3%).

- 18% der Tore wurden aus der Distanz erzielt – der höchste Anteil seit Wiedereinführung der Zehnerliga.

- 92 Weitschusstore sind die meisten in den letzten 7 Saisonen. 24-mal wurden Freistöße direkt verwandelt – ebenfalls der Höchstwert.

- 59% der Treffer fielen nach der Pause – der höchste Anteil seit 2010/11. Besonders die Schlussviertelstunde war mit 134 Treffern die torreichste in den letzten 7 Saisonen.

- Nach 0:1-Rückständen wurden 14% der Spiele gedreht. Einen so hohen Anteil gab es zuletzt in der Saison 2010/11 (18%).

 

LASK Linz:

- Der LASK Linz erzielte 20 Kopfballtreffer – die meisten. Seit Wiedereinführung der Zehnerliga gelangen keinem Team mehr Kopfballtreffer in einer Saison.

- Der LASK Linz erzielte 30 Treffer nach ruhenden Bällen – Höchstwert in den letzten 7 Saisonen.

- Rene Gartler gab 80 Schüsse innerhalb des 16ers ab – ligaweit die meisten.

 

FC Liefering:

- Die Spieler des FC Liefering verwandelten 6 Freistöße direkt. Das gelang zuvor keinem Team in einer Saison seit 2010/11.

- Der FC Liefering erzielte die meisten Jokertore (11) und wurde am seltensten von eingewechselten Spielern (2-mal) bezwungen.

- Benjamin Wallquist ist der erste im 21. Jahrhundert geborene Spieler, der in einer der beiden höchsten Spielklassen in Österreich eingesetzt wurde.

 

SC Austria Lustenau:

- Der SC Austria Lustenau hatte einen durchschnittlichen Ballbesitz von 57,8% - der höchste Anteil.

- Der SC Austria Lustenau holte 18 Punkte nach 0:1-Rückständen. Diese Marke überboten ligaweit zuletzt ebenfalls die Vorarlberger – in der Saison 2010/11.

- Peter Haring spielte ligaweit mit Abstand die meisten Pässe (2.621).

 

FC Wacker Innsbruck:

- 17 verschiedene Spieler trafen für die Tiroler – für kein Team mehr.

- Der FC Wacker Innsbruck brachte im Angriffsdrittel 58% der Zuspiele zu einem Mitspieler – die höchste Quote.

- Patrik Eler sicherte sich mit 24 Toren die Torjägerkrone. Das ist die beste Ausbeute seit Sanel Kuljic in der Saison 2004/05 (34 Tore).

 

WSG Swarovski Wattens:

- Die WSG Swarovski Wattens profitierte von 4 von ligaweit 13 Eigentoren. In den 6 Saisonen davor profitierte kein anderes Team von so vielen Eigentoren in einer Spielzeit.

- Die WSG Swarovski Wattens eroberte 1.962 Bälle – ligaweit die meisten. Das ist der Höchstwert einer Mannschaft in den letzten 4 Spielzeiten.

- Christian Gebauer stand als einziger Spieler in allen Runden auf dem Platz.

 

KSV 1919:

- Die KSV 1919 verlor keine Begegnung nach 1:0-Führungen – wie sonst nur Meister LASK Linz.

- Kapfenberg erzielte mehr als ein Viertel der Treffer nach langen Pässen – der höchste Anteil aller Teams in den letzten 4 Saisonen.

- Joao Victor Santos Sa führte ligaweit die meisten Zweikämpfe (539).

 

FC Blau Weiß Linz:

- Der FC Blau Weiß Linz kassierte nur 14 Gegentore vor der Pause – die wenigsten. Mit so wenigen Gegentoren vor der Pause stieg der SKN St. Pölten in der Saison davor in die höchste Spielklasse auf.

- Die Linzer blieben in dieser Saison 13-mal ohne Gegentor – am häufigsten. In den 2 Saisonen zuvor in der zweithöchsten Spielklasse spielten die Blau-Weißen insgesamt 10-mal zu null.

- Thomas Goiginger lieferte im Frühjahr 7 Torvorlagen ab – ligaweit die meisten. Er ist einer von ligaweit 7 Spielern, der gegen jeden Gegner zumindest einen Scorer-Punkt sammelte.

 

SC Wiener Neustadt:

- Der SC Wiener Neustadt erzielte 27,5% der Treffer in der Viertelstunde nach der Pause – der höchste Anteil.

- Der SC Wiener Neustadt setzte nur 22 Spieler ein – die wenigsten.

- Bernd Gschweidl traf am 14. Spieltag nach 47 Sekunden. Das war das früheste Tor in dieser Erste Liga-Saison.

 

FAC Wien:

- Der FAC Wien kassierte nur 5 Gegentreffer per Kopf – ligaweit die wenigsten. In der vorangegangenen Saison waren die Floridsdorfer mit 13 Gegentreffern per Kopf das anfälligste Team.

- 82% der Tore wurden durch Neuzugänge erzielt – der höchste Anteil.

- Marco Sahanek war an 51% der Tore seiner Mannschaft beteiligt – ligaweit der höchste Anteil.

 

SV Horn:

- Der SV Horn scheiterte 13-mal am gegnerischen Gehäuse – am häufigsten. 10 verschiedene Spieler trafen Aluminium – die meisten.

- Der SV Horn hat 1.203 Bälle abgefangen – die meisten. Das ist der Höchstwert einer Mannschaft in den letzten 4 Spielzeiten.

- Nicolás Orsini lieferte 3 Torvorlagen als Joker ab – ligaweit die meisten. Mit insgesamt 7 Torvorlagen war er der beste Vorbereiter seiner Mannschaft.

 

Bestwerte Spieler 2016/17

 

Tore:

Patrik Eler (FC Wacker Innsbruck): 24 Tore

Rene Gartler (LASK Linz): 21 Tore

Raphael Dwamena (SC Austria Lustenau): 18 Tore

Mergim Berisha (FC Liefering): 14 Tore

Joao Victor Santos Sa (KSV 1919): 14 Tore

 

Kopfballtreffer:

Raphael Dwamena (SC Austria Lustenau): 6 Kopfballtreffer

Patrik Eler (FC Wacker Innsbruck): 6 Kopfballtreffer

Felix Luckeneder (LASK Linz): 5 Kopfballtreffer

Rene Gartler (LASK Linz): 5 Kopfballtreffer

Sargon Duran (SC Wiener Neustadt): 4 Kopfballtreffer

Fabiano de Lima Campos Maria (LASK Linz): 4 Kopfballtreffer

 

Torvorlagen:

Benjamin Pranter (WSG Swarovski Wattens): 11 Torvorlagen

Marco Sahanek (FAC Wien): 11 Torvorlagen

Thomas Goiginger (FC Blau Weiß Linz): 10 Torvorlagen

Florian Toplitsch (WSG Swarovski Wattens): 8 Torvorlagen

Dimitry Imbongo Boele (LASK Linz): 8 Torvorlagen

 

Top-Scorer:

Patrik Eler (FC Wacker Innsbruck): 29 Scorer-Punkte

Rene Gartler (LASK Linz): 27 Scorer-Punkte

Raphael Dwamena (SC Austria Lustenau): 21 Scorer-Punkte

Marco Sahanek (FAC Wien): 20 Scorer-Punkte

Joao Victor Santos Sa (KSV 1919): 20 Scorer-Punkte

 

Schüsse:

Mergim Berisha (FC Liefering): 106 Schüsse

Patrik Eler (FC Wacker Innsbruck): 105 Schüsse

Rene Gartler (LASK Linz): 97 Schüsse

Raphael Dwamena (SC Austria Lustenau): 84 Schüsse

Marco Sahanek (FAC Wien): 81 Schüsse

 

Torschussvorlagen:

Benjamin Pranter (WSG Swarovski Wattens): 90 Torschussvorlagen

Peter Michorl (LASK Linz): 70 Torschussvorlagen

Daniel Sobkova (SC Austria Lustenau): 69 Torschussvorlagen

Thomas Goiginger (FC Blau Weiß Linz): 68 Torschussvorlagen

Marco Sahanek (FAC Wien): 64 Torschussvorlagen

 

Flanken:

Paulo Otávio (LASK Linz): 93 Flanken

Christian Gebauer (WSG Swarovski Wattens): 91 Flanken

Thomas Goiginger (FC Blau Weiß Linz): 85 Flanken

Ilkay Durmus (SC Austria Lustenau): 74 Flanken

Reinhold Ranftl (LASK Linz): 73 Flanken

 

Ballkontakte:

Peter Haring (SC Austria Lustenau): 3.103 Ballkontakte

Reinhold Ranftl (LASK Linz): 2.546 Ballkontakte

Christoph Stückler (SC Austria Lustenau): 2.288 Ballkontakte

Albert Vallci (SV Horn): 2.188 Ballkontakte

Daniel Kerschbaumer (FC Blau Weiß Linz): 2.180 Ballkontakte

 

Gefoult worden:

Reinhold Ranftl (LASK Linz): 97x

Joao Victor Santos Sa (KSV 1919): 97x

Mirnes Becirovic (FAC Wien): 79x

Patrik Eler (FC Wacker Innsbruck): 77x

Flavio (FAC Wien): 76x

 

Gewonnene Zweikämpfe in Prozent*

*mindestens 100 Duelle

 

Nikki Havenaar (SV Horn): 71,3%

Felix Luckeneder (LASK Linz): 69,1%

Christoph Stückler (SC Austria Lustenau): 68,3%

Christian Ramsebner (LASK Linz): 67,6%

Florian Maier (FC Blau Weiß Linz): 67,4%

 

Fouls:

David Sencar (KSV 1919): 85 Fouls

Florian Flecker (KSV 1919): 79 Fouls

Manuel Haas (KSV 1919): 71 Fouls

Mario Kröpfl (FAC Wien): 67 Fouls

Pius Grabher (SC Austria Lustenau): 66 Fouls

 

Tackles:

Sascha Viertl (FAC Wien): 104 Tackles

Manuel Haas (KSV 1919): 102 Tackles

Paulo Otávio (LASK Linz): 100 Tackles

Amadou Haidara (FC Liefering): 95 Tackles

Florian Buchacher (WSG Swarovski Wattens): 94 Tackles

 

Abgefangene Bälle:

Albert Vallci (SV Horn): 160 abgefangene Bälle

Nikki Havenaar (SV Horn): 144 abgefangene Bälle

Florian Sittsam (SC Wiener Neustadt): 136 abgefangene Bälle

Paulo Otávio (LASK Linz): 114 abgefangene Bälle

Sandro Neurauter (WSG Swarovski Wattens): 111 abgefangene Bälle

 

Abgewehrte Torschüsse in Prozent*

*mindestens 10 Saisonspiele

 

Martin Fraisl (FAC Wien): 80,6%

Christoph Nicht (KSV 1919): 73,7%

Pavao Pervan (LASK Linz): 73,7%

Carlos (FC Liefering): 73,0%

Ferdinand Oswald (WSG Swarovski Wattens): 71,3%