Tipico Bundesliga – Zahlen und Fakten zur Saison 2016/17

29. May 2017 in tipico Bundesliga

Meisterfakten

- Der FC Red Bull Salzburg wurde zum 4. Mal in Folge Meister. Das schaffte in der Bundesliga zuvor nur Austria Wien (1977/78 bis 1980/81).

- Der FC Red Bull Salzburg wurde in zwölf aufeinanderfolgenden Saisonen immer Meister oder Vizemeister. Das schaffte zuvor keine andere Mannschaft.

- Erstmals in der Drei-Punkte-Ära fixierte eine Mannschaft in der 33. Runde den Meistertitel. Den frühesten Titel in diesem Zeitraum sicherte sich ebenfalls Salzburg, als der Titel 2013/14 bereits in Runde 28 in trockenen Tüchern war.

- Oscar Gracia verteidigte als erster Trainer seit Kurt Jara 2001 erfolgreich den Meistertitel.

- Der Spanier fixierte in seinem 49. Spiel seinen zweiten Meistertitel. So früh gelang das zuvor keinem anderen Trainer in der Österreichischen Bundesliga.

- Der FC Red Bull Salzburg holte in der Rückrunde 47 Zähler und stellte damit einen neuen Rückrunden-Punkterekord in der 3-Punkte-Ära auf.

- Der FC Red Bull Salzburg geriet nur 6-mal mit 0:1 in Rückstand – Rekord in der 3-Punkte-Ära eingestellt (RBS 2013/14 und SCR 2000/01).

 

Ligafakten

- Der SV Mattersburg holte im Frühjahr 32 Punkte. Das ist ein neuer Rekord einer Mannschaft, die als Letzter in die Winterpause ging.

- Der FK Austria Wien und der SK Puntigamer Sturm Graz landeten erst zum 2. Mal in der 3-Punkte-Ära gemeinsam in den Top3.

- In dieser Saison gab es nur 5 torlose Spiele – die wenigsten in der 3-Punkte-Ära.

- Die halbe Bundesliga (FK Austria Wien, SK Puntigamer Sturm Graz, SKN St. Pölten, SV Guntamatic Ried, SV Mattersburg) war an keinem einzigen torlosen Spiel beteiligt. Seit Einführung der 3-Punkte-Regel gelang das zuvor insgesamt nur 10 Teams in 21 Spielzeiten.

- Insgesamt teilten die Mannschaften 34-mal die Punkte – am seltensten in der 3-Punkte-Ära.

- 73 Siege wurden nur mit einem Tor Unterschied eingefahren – erstmals so viele in der 3-Punkte-Ära.

- In Runde 31 trafen alle Teams – erstmals seit November 2015. Mit 22 Toren war es auch der torreichste Spieltag dieser Saison.

- In Runde 29 gab es 5 Zu-Null-Siege – erstmals seit rund 5 Jahren an einem Spieltag.

- 17,2% der Tore wurden aus der Distanz erzielt – der höchste Anteil seit 2006/07.

- 59,6% der Tore fielen nach der Pause – der höchste Anteil in der 3-Punkte-Ära.

- Besonders in den Schlussminuten gab es für die Zuseher noch reichlich zu sehen. 27,3% der Treffer fielen ab der 76. Minute – ebenfalls Rekord in der 3-Punkte-Ära.

- 15,2% der Tore wurden durch eingewechselte Spieler erzielt. In der 3-Punkte-Ära war der Anteil nur 2011/12 höher (17,1%).

- Sowohl der FC Red Bull Salzburg als auch der SK Rapid Wien kassierten weniger Tore aus dem laufenden Spiel als nach ruhenden Bällen. Das gab es in den 15 Saisonen zuvor bei keinem einzigen Team.

 

FC Red Bull Salzburg

- Der FC Red Bull Salzburg stellte einen neuen klubinternen Punkterekord (81) auf.

- Der FC Red Bull Salzburg kassierte 24 Gegentore. So wenige in einer Saison waren es zuletzt für den FK Austria Wien 2004/05.

- Der FC Red Bull Salzburg kassierte nur 11 Gegentore aus dem laufenden Spiel. Das gelang keiner anderen Mannschaft in den letzten 15 Saisonen.

- Der FC Red Bull Salzburg spielte 18-mal zu null – am häufigsten. Häufiger gelang das zuletzt ebenfalls den Salzburgern 2006/07 (19-mal) unter Giovanni Trapattoni.

- Der FC Red Bull Salzburg holte 37 Auswärtspunkte – neuer Klubrekord.

 

FK Austria Wien

- Der FK Austria Wien blieb daheim nur 1-mal torlos, das gelang den Wienern zuletzt in der Saison 2009/10.

- In den Spielen des FK Austria Wien fielen die meisten Tore (122).

- Der FK Austria Wien traf 14-mal aus der Distanz – am häufigsten. Das ist der höchste Wert der Veilchen in den letzten 15 Saisonen.

- Der FK Austria Wien erzielte 27 Tore nach ruhenden Bällen – ligaweit die meisten. So viele waren es in den 15 Saisonen davor nie für die Veilchen.

- Auch 9 Gegentore nach ruhenden Bällen waren ligaweit die wenigsten. Einen solch niedrigen Wert hatten die Veilchen zuletzt 2003/04.

 

SK Puntigamer Sturm Graz

- Der SK Puntigamer Sturm Graz teilte nur 3-mal die Punkte – erstmals so selten in einer gesamten Saison.

- Die Spieler des SK Puntigamer Sturm Graz erzielten 33 Treffer mit links. Keinem anderen Team gelangen in einer der letzten 15 Saisonen mit links so viele Treffer.

- Der SK Puntigamer Sturm Graz holte 11 Heimsiege. Mehr waren es zuletzt in der Saison 2001/02 (12).

- Der SK Puntigamer Sturm Graz kassierte 2 Gegentore in der Anfangsviertelstunde – die wenigsten. So wenige waren es für die Grazer zuletzt 1998/99.

- Beim SK Puntigamer Sturm Graz erzielten die Neuzugänge 44 Tore – die meisten. Letzte Saison waren es nur 5 Tore durch Neuzugänge bei den Grazern – bei keinem Team weniger.

 

CASHPOINT SCR Altach

- Der CASHPOINT SCR Altach führte als erstes Vorarlberger Team die Tabelle der höchsten Spielklasse in Österreich an. 5-mal standen die Altacher 2016/17 an der Spitze.

- Der CASHPOINT SCR Altach gewann die ersten 4 Spiele. Erstmals holten die Vorarlberger 4 Siege in Folge in der Tipico Bundesliga.

- Der CASHPOINT SCR Altach erzielte 13 Tore ab der 76. Minute – erstmals so viele in der Tipico Bundesliga.

- Beim CASHPOINT SCR Altach wurden 6 Tore durch Einwechselspieler vorbereitet (wie beim SK Rapid Wien) – bei keinem Team mehr.

- Der CASHPOINT SCR Altach eroberte 1.740 Bälle – so viele wie kein anderes Team.

 

SK Rapid Wien

- Am 31. Spieltag lief der SK Rapid Wien mit der jüngsten Startelf aller Teams in dieser Saison auf (22 Jahre und 221 Tage). Es war die jüngste Startelf der Hütteldorfer seit dem 7. September 1979 (SK Rapid Wien – LASK Linz, 0:0).

- Der SK Rapid Wien hatte in der gegnerischen Hälfte eine Passgenauigkeit von 72,2% - ligaweit die höchste Quote.

- Der SK Rapid Wien spielte die langen Pässe mit der höchsten Genauigkeit (53.7%). Daraus resultierten 9 Treffer – nur beim FK Austria Wien (13) mehr.

- Der SK Rapid Wien kassierte 5 Gegentore in der Schlussviertelstunde – die wenigsten. So wenige waren es für die Hütteldorfer zuletzt 2009/10.

- Rapid kassierte 3 Gegentore durch gegnerische Joker – so wenige wie kein anderes Team.

 

FC Flyeralarm Admira

- Der FC Flyeralarm Admira erzielte 66,7% der Tore nach der Pause – der höchste Anteil.

- Der FC Flyeralarm Admira erzielte 86% der Treffer aus dem laufenden Spiel – Höchstwert.

- Der FC Flyeralarm Admira erzielte 75% der Tore mit dem rechten Fuß – kein Team mit einem höheren Anteil in den letzten 15 Saisonen.

- Beim FC Flyeralarm Admira kassierten nur 17 verschiedene Spieler Gelbe Karten – bei keinem Team weniger.

- Saisonübergreifend traf der FC Flyeralarm Admira in den letzten 14 BL-Auswärtsspielen beim SK Puntigamer Sturm Graz. So eine Torserie gelang der Admira in der Bundesliga nie zuvor gegen einen Konkurrenten.

 

SV Mattersburg

- Gerald Baumgartner gewann 56% der Spiele mit dem SV Mattersburg – Höchstwert aller bisherigen Trainer der Mattersburger in der Bundesliga.

- 28,2% der Tore wurden durch eingewechselte Spieler erzielt – ligaweit der höchste Anteil.

- Der SV Mattersburg kassierte nur 26% der Gegentreffer vor der Pause. In diesem Jahrtausend hatte kein Team einen geringeren Anteil.

- 43,6% der Eckballflanken landeten bei einem Mitspieler – die höchste Quote.

- Der SV Mattersburg führte ligaweit die meisten Zweikämpfe (4.567). Davon entschieden die Burgenländer 52,9% für sich – die höchste Quote.

 

RZ Pellets WAC

- Der RZ Pellets WAC holte saisonübergreifend die ersten 15 Siege unter Pfeifenberger nur, wenn die Kärntner dabei kein Gegentor kassierten. Eine derartige Serie gab es davor nie in der Bundesliga.

- Der RZ Pellets WAC erzielte 27,5% der Treffer von außerhalb des Strafraums – der höchste Anteil in dieser Saison der Tipico Bundesliga. Einen so hohen Anteil hatte zuletzt der FK Austria Wien in der Saison 2006/07.

- 10 Weitschusstore gelangen den Wolfsbergern aus dem laufenden Spiel – ebenfalls die meisten. So viele waren es für die Kärntner in den letzten beiden Saisonen zusammen.

- Der RZ Pellets WAC erzielte 20% der Treffer in der Anfangsviertelstunde – der höchste Anteil in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

- Der RZ Pellets WAC schlug die Flanken aus dem Spiel mit einer Genauigkeit von 27,1% – Bestwert in dieser BL-Saison.

 

SKN St. Pölten

- Der SKN St. Pölten feierte alle Siege mit genau einem Tor Unterschied – als einziges Team.

- Der SKN St. Pölten holte 16 Punkte nach 0:1-Rückständen – die meisten. Als Aufsteiger gelang nur dem FC Flyeralarm Admira 2011/12 eine noch bessere Ausbeute (18) in der 3-Punkte-Ära.

- Beim SKN St. Pölten trafen 7 verschiedene Spieler mindestens 1-mal per Kopf (wie beim CASHPOINT SCR Altach und beim SK Rapid Wien) – bei keinem Team mehr.

- Der SKN St. Pölten traf nach jedem 22. Eckball (wie der FK Austria Wien) – kein Team war effektiver.

- Die Niederösterreicher spielten 37% der Pässe im Angriffsdrittel – der höchste Anteil.

 

SV Guntamatic Ried

- Die SV Guntamatic Ried setzte ligaweit die wenigsten verschiedenen Spieler (23) ein.

- Die SV Guntamatic Ried erzielte 42% der Treffer nach ruhenden Bällen. Das ist der höchste Anteil der Innviertler seit dem Wiederaufstieg 2005.

- Die SV Guntamatic Ried erzielt 94% der Treffer von innerhalb des 16ers – der höchste Anteil der Innviertler seit dem Wiederaufstieg 2005.

- Die SV Guntamatic Ried kassierte 25% der Gegentore durch gegnerische Neuzugänge – der geringste Anteil.

- Die Rieder Spieler waren bei jeder 4. Ballaktion in einen Zweikampf verwickelt – am häufigsten.

 

Bestwerte Spieler 2016/17

 

Tore:

Kayode, Olarenwaju (FK Austria Wien): 17 Tore

Alar, Deni (SK Puntigamer Sturm Graz): 16 Tore

Hwang Hee-Chan (FC Red Bull Salzburg): 12 Tore

Minamino, Takumi (FC Red Bull Salzburg): 11 Tore

Grünwald, Alexander (FK Austria Wien): 11 Tore

 

Kopfballtreffer:

Kayode, Olarenwaju (FK Austria Wien): 5 Kopfballtreffer

Bürger, Patrick (SV Mattersburg): 4 Kopfballtreffer

Schösswendter, Christoph (SK Rapid Wien): 4 Kopfballtreffer

Reifeltshammer, Thomas (SV Guntamatic Ried): 3 Kopfballtreffer

Lainer, Stefan      (FC Red Bull Salzburg): 3 Kopfballtreffer

Grünwald, Alexander (FK Austria Wien): 3 Kopfballtreffer

Ngwat-Mahop, Louis         (CASHPOINT SCR Altach): 3 Kopfballtreffer

Kvilitaia, Giorgi (SK Rapid Wien): 3 Kopfballtreffer

 

Vorlagen:

Berisha, Valon     (FC Red Bull Salzburg): 8 Vorlagen

Ambichl, Michael (SKN St. Pölten): 7 Vorlagen

Lainer, Stefan      (FC Red Bull Salzburg): 7 Vorlagen

Grünwald, Alexander (FK Austria Wien): 7 Vorlagen

Holzhauser, Raphael         (FK Austria Wien): 7 Vorlagen

 

Top-Scorer

Kayode, Olarenwaju (FK Austria Wien): 19 Scorer-Punkte

Grünwald, Alexander         (FK Austria Wien): 18 Scorer-Punkte

Alar, Deni (SK Puntigamer Sturm Graz): 18 Scorer-Punkte

Dovedan, Nikola (CASHPOINT SCR Altach): 15 Scorer-Punkte

Berisha, Valon     (FC Red Bull Salzburg): 15 Scorer-Punkte

Hwang Hee-Chan (FC Red Bull Salzburg): 15 Scorer-Punkte

Holzhauser, Raphael         (FK Austria Wien): 15 Scorer-Punkte

 

Schüsse:

Grünwald, Alexander         (FK Austria Wien): 92 Schüsse

Kayode, Olarenwaju          (FK Austria Wien): 77 Schüsse

Joelinton (SK Rapid Wien): 75 Schüsse

Alar, Deni (SK Puntigamer Sturm Graz): 72 Schüsse

Knasmüllner, Christoph (FC Flyeralarm Admira): 70 Schüsse

 

Torschussvorlagen:

Holzhauser, Raphael         (FK Austria Wien): 73 Torschussvorlagen

Knasmüllner, Christoph (FC Flyeralarm Admira): 64 Torschussvorlagen

Berisha, Valon     (FC Red Bull Salzburg): 63 Torschussvorlagen

Jano (SV Mattersburg       ): 59 Torschussvorlagen

Pavelic, Mario      (SK Rapid Wien): 53 Torschussvorlagen

 

Flanken:

Schrammel, Thomas (SK Rapid Wien): 125 Flanken

Lainer, Stefan      (FC Red Bull Salzburg): 114 Flanken

Standfest, Joachim (RZ Pellets WAC): 112 Flanken

Lienhart, Andreas (CASHPOINT SCR Altach): 103 Flanken

Pavelic, Mario      (SK Rapid Wien): 93 Flanken

 

Ballkontakte:

Holzhauser, Raphael (FK Austria Wien): 3.059 Ballkontakte

Koch, Fabian (SK Puntigamer Sturm Graz): 2.596 Ballkontakte

Jano (SV Mattersburg): 2.342 Ballkontakte

Filipovic, Petar (FK Austria Wien): 2.316 Ballkontakte

Wostry, Markus (FC Flyeralarm Admira): 2.291 Ballkontakte

 

Gefoult worden:

Pires, Felipe (FK Austria Wien): 90x

Röcher, Thorsten (SV Mattersburg): 88x

Dovedan, Nikola (CASHPOINT SCR Altach): 83x

Zulj, Peter (SV Guntamatic Ried): 82x

Möschl, Patrick (SV Guntamatic Ried): 78x

 

Gewonnene Zweikämpfe in Prozent*

*mindestens 100 Duelle

Wostry, Markus (FC Flyeralarm Admira): 69.6%

Paulo Miranda     (FC Red Bull Salzburg): 66.2%

Diallo, Babacar (SKN St. Pölten): 66.1%

Caleta-Car, Duje (FC Red Bull Salzburg): 64.9%

Novak, Michael (SV Mattersburg): 64.8%

 

Fouls:

Jeggo, James      (SK Puntigamer Sturm Graz): 84 Fouls

Höller, Alois (SV Mattersburg): 73 Fouls

Sax, Maximilian (FC Flyeralarm Admira): 67 Fouls

Laimer, Konrad (FC Red Bull Salzburg): 64 Fouls

Röcher, Thorsten (SV Mattersburg): 58 Fouls

Dovedan, Nikola (CASHPOINT SCR Altach): 58 Fouls

Zulj, Peter (SV Guntamatic Ried): 58 Fouls

 

Tackles:

Jeggo, James (SK Puntigamer Sturm Graz): 122 Tackles

Koch, Fabian (     SK Puntigamer Sturm Graz):          117 Tackles

Jano (SV Mattersburg): 113 Tackles

Höller, Alois (SV Mattersburg): 104 Tackles

Ebner, Thomas (FC Flyeralarm Admira): 94 Tackles

Jäger, Lukas (CASHPOINT SCR Altach): 94 Tackles

 

Abgefangene Bälle:

Jano (SV Mattersburg): 181 abgefangene Bälle

Koch, Fabian (SK Puntigamer Sturm Graz): 169 abgefangene Bälle

Netzer, Philipp (CASHPOINT SCR Altach): 124 abgefangene Bälle

Jeggo, James      (SK Puntigamer Sturm Graz): 122 abgefangene Bälle

Wostry, Markus (FC Flyeralarm Admira): 117 abgefangene Bälle

 

Abgewehrte Torschüsse in Prozent*

*mindestens 10 Saisonspiele

Walke, Alexander (FC Red Bull Salzburg): 74.1%

Gratzei, Christian (SK Puntigamer Sturm Graz): 73.0%

Strebinger, Richard (SK Rapid Wien): 71.6%

Leitner, Andreas (FC Flyeralarm Admira): 71.1%

Kofler, Alexander (RZ Pellets WAC): 70.4%