Tadic schoss Hartberg mit Doppelpack zum Klassenerhalt

25. Mai 2019 in tipico Bundesliga Aufsteiger besiegte Admira 3:1 und bleibt der Bundesliga erhalten

Mit einem Doppelpack (25., 60.) hat Dario Tadic am Samstag maßgeblich zu Hartbergs Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga beigetragen. Der Aufsteiger schlug die Admira zuhause mit 3:1 (1:0), erst im Finish erhöhte Kresimir Kovacevic auf 3:0, ehe Sinan Bakis das Ehrentor der Gäste erzielte (93.). So hielten die Steirer Schlusslicht Innsbruck trotz deren 4:0 über den SVM um zwei Punkte auf Distanz.

Hartberg bewahrte im "Endspiel" wie von Trainer Markus Schopp erhofft die Nerven, angesichts des Ergebnisses am Tivoli hätte dem TSV ein Remis nicht gereicht. Denn das hätte Punktegleichheit mit Innsbruck und aufgrund der Abrundung der Tiroler nach dem Grunddurchgang deren Vorreihung bedeutet. Die Admira, die schon in der vergangenen Woche den Klassenerhalt fixiert hatte, beendet die Saison punktegleich vor Hartberg (je 22) auf Rang vier der Qualifikationsgruppe bzw. als Zehnter der Gesamttabelle.

Die Niederösterreicher, mit Goalgetter Sasa Kaljdzic zu Beginn nur auf der Bank, mussten in der Profertil-Arena zehn starke Anfangsminuten der Gastgeber überstehen, bei der vorerst besten Chance der Hausherren wurde Rajko Rep im letzten Moment von Pascal Petlach gestoppt (7.). Dann aber fand die Truppe von Reiner Geyer besser ins Spiel und wäre nach weitem Ball auf Patrick Schmidt fast zur Führung gekommen, der Stürmer scheiterte aber erst an Goalie Rene Swete, schließlich an Michael Blauensteiner (11.).

So als hätte man die frühe 2:0-Führung Innsbruck gespürt, schlug Hartberg in der 18. Minute nach einem schnellen Konter über Zakaria Sanogo und Florian Flecker eiskalt zu: Tadic verwertete den Stanglpass aus Kurzdistanz ideal. Die Admira ging in der Folge zwar durchaus engagiert und mit klar mehr Ballbesitz zu Werke, konnte sich gegen die kompakte Abwehr der Gastgeber vor der Pause aber keine weitere Chance mehr erarbeiten. Vielmehr war es Goalie Andreas Leitner, der in der 25. Minute gegen Reps Versuch aus Kurzdistanz mit einer Glanzparade das 0:2 vereitelte.

Nach Wiederbeginn gab die Admira, nun mit dem eingewechselten Kalajdzic, weiter den Ton an, kam aber neuerlich nicht in die gefährliche Zone. Hartberg hingegen bemühte sich weiter um Konter und schaffte nach einer Blauensteiner-Flanke tatsächlich auch die Vorentscheidung: Tadic köpfelte zu seinem siebenten Saisontor aus gut sechs Metern zum 2:0 ein. Als an der Seitenlinie bereits die "Klassenerhalt"-Leibchen verteilt wurden, erhöhte erst der eingewechselte Kovacevic auf 3:0, Bakis' Treffer hatte nur noch kosmetischen Charakter.

Artikel teilen: