Vorschau auf die 26. Runde der Tipico Bundesliga

18. April 2019 in tipico Bundesliga

CASHPOINT SCR Altach – SK Rapid Wien

Samstag, 20.04.2019, 17:00 Uhr, CASHPOINT Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Oliver Drachta

- Der CASHPOINT SCR Altach gewann in der Tipico Bundesliga 10 Duelle gegen den SK Rapid Wien – nur gegen den FK Austria Wien (12) mehr.

- Der CASHPOINT SCR Altach ist in der Tipcio Bundesliga seit 7 Heimspielen gegen den SK Rapid Wien ungeschlagen (3 Siege, 4 Remis) – erstmals.

- Der CASHPOINT SCR Altach punktete in 2 der letzten 3 BL-Spiele nach 0:1 Rückstand. Die Vorarlberger punkteten in beiden Saisonspielen gegen den SK Rapid Wien nach 0:1 (2 Remis).

- Christoph Knasmüllner ist mit 10 Assists gleichauf mit Michael Liendl der Topvorbereiter in dieser Saison der Tipico Bundesliga, wobei er 2018/19 gegen Altach alle 3 Rapid-Tore direkt vorbereitete.

- Richard Strebinger steht vor seinem 100. Spiel in der Tipico Bundesliga, Thomas Murg vor seinem 150. Spiel in der Tipico Bundesliga.

 

SV Mattersburg – FC Wacker Innsbruck

Samstag, 20.04.2019, 17:00 Uhr, Pappelstadion (live bei Sky), Schiedsrichter Alexander Harkam

- Der SV Mattersburg gab in dieser Saison der Tipico Bundesliga gegen den FC Wacker Innsbruck keinen Punkt ab – wie sonst nur in den Spielen gegen den spusu SKN St. Pölten.

- Der SV Mattersburg ist seit 5 Heimspielen ungeschlagen (3 Siege, 2 Remis). Das ist die längste SVM-Heimserie in der Tipico Bundesliga seit März 2018, als die Burgenländer sogar 8 Heimspiele in Folge ungeschlagen blieben.

- Der SV Mattersburg traf in der Tipico Bundesliga erstmals in 15 Spielen in Folge.

- Unter Klaus Schmidt traf der SV Mattersburg in der Tipico Bundesliga in jedem Heimspiel – insgesamt 17-mal.

- Andreas Gruber erzielte im letzten Spiel gegen den FC Wacker Innsbruck das Siegtor und bereitete im letzten Heimspiel gegen die Tiroler das 1:0 direkt vor.

  

FC Flyeralarm Admira – TSV Prolactal Hartberg

Samstag, 20.04.2019, 17:00 Uhr, BSFZ-Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Felix Ouschan

- Der FC Flyeralarm Admira gewann 11 der 13 Pflichtspiele gegen den TSV Prolactal Hartberg. Hartberg entschied die übrigen 2 Pflichtspielduelle für sich – beide in der BSFZ-Arena.

- Der FC Flyeralarm Admira holte im Frühjahr aus den 3 unbesiegten BL-Heimspielen 7 Punkte. Kein Team holte im Frühjahr dieser Saison der Tipico Bundesliga aus den ersten 3 Heimspielen mehr Punkte.

- Der FC Flyeralarm Admira gewann in dieser Saison der Tipico Bundesliga 6 Spiele, 4 davon gegen die Aufsteiger FC Wacker Innsbruck und TSV Prolactal Hartberg.

- Der FC Flyeralarm Admira traf 16-mal nach Standards – so häufig wie sonst nur der LASK. Die Admira erzielte als einziges Team in dieser Saison der Tipico Bundesliga mehr als die Hälfte der Tore nach ruhenden Bällen (16 von 30).

- Der TSV Prolactal Hartberg kassierte in dieser Saison der Tipico Bundesliga erst ein Gegentor nach einem Freistoß – am 05. August gegen den FC Flyeralarm Admira.

 

SK Puntigamer Sturm Graz – RZ Pellets WAC

Sonntag, 21.04.2019, 14:30 Uhr, Merkur Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Manuel Schüttengruber

- Der SK Puntigamer Sturm Graz gewann 14-mal gegen den RZ Pellets WAC. Kein Team gewann in der Tipico Bundesliga gegen die Kärntner häufiger.

- Der RZ Pellets WAC gewann in der Tipico Bundesliga 9 Spiele gegen den SK Puntigamer Sturm Graz – gegen kein Team mehr.

- Bei einem Heimspiel des SK Puntigamer Sturm Graz gegen den RZ Pellets WAC gab es in der Tipico Bundesliga keine einzige Punkteteilung (9 Sturm-Siege, 4 WAC-Siege).

- Der RZ Pellets WAC punktete in 8 der 12 ersten Auswärtsspiele in dieser Saison der Tipico Bundesliga (je 4 Siege und Remis) – wie zuvor nur 2012/13.

- Stefan Hierländer steht vor seinem 200. Spiel in der Tipico Bundesliga. Er erzielte für den SK Puntigamer Sturm Graz 9 Tore, mehr als für den FC Red Bull Salzburg und den SK Austria Kärnten zusammen.

 

spusu SKN St. Pölten – FC Red Bull Salzburg

Sonntag, 21.04.2019, 14:30 Uhr, NV Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Gerhard Grobelnik

- Der FC Red Bull Salzburg gewann gegen spusu SKN St. Pölten alle 10 BL-Spiele und stellte damit einen neuen Rekord in der Tipico Bundesliga auf. Erstmals gewann ein Team die ersten 10 BL-Duelle gegen ein anderes Team.

- Der Siegesrekord des FC Red Bull Salzburg steht bei 11 Siegen in Folge gegen einen direkten Konkurrenten – aufgestellt gegen den SC Wiener Neustadt. Den Rekord in der Tipico Bundesliga hat der SK Rapid Wien inne – 12 BL-Siege in Folge gegen Vorwärts Steyr.

- Marco Rose gewann in der Tipico Bundesliga 45 seiner 61 Spiele als Trainer. Das sind 74% aller Spiele – Rekord für einen BL-Trainer. Gegen den spusu SKN St. Pölten gewann er alle 6 Spiele. Das gelang Rose sonst nur gegen den CASHPOINT SCR Altach.

- Der spusu SKN St. Pölten holte seit der Ligateilung 4 Punkte – in der Meistergruppe der Tipico Bundesliga nur der FC Red Bull Salzburg (9) mehr.

- Der spusu SKN St. Pölten erzielte 11 Jokertore – Höchstwert in dieser Saison der Tipico Bundesliga. Der FC Red Bull Salzburg kassierte 3 Jokertore – nur der SKN (2) weniger.

 

FK Austria Wien – LASK

Sonntag, 21.04.2019, 17:00 Uhr, Generali-Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Robert Schörgenhofer

- Der LASK gab in dieser Saison der Tipico Bundesliga gegen den FK Austria Wien keinen Punkt ab. Das gelang dem LASK gegen kein anderes Team in der Meistergruppe.

- Der LASK gewann gegen den FK Austria Wien zuletzt 4 Spiele am Stück – erstmals in der Tipico Bundesliga. 5 BL-Siege in Folge gegen ein Team feierte der LASK zuletzt zwischen 1995 und 1998 – gegen den SK Vorwärts Steyr.

- Der LASK gewann 8 der 12 Auswärtsspiele in dieser Saison der Tipico Bundesliga und blieb dabei 6-mal ohne Gegentor – beides erstmals.

- Der LASK ist in der Tipico Bundesliga seit 6 Auswärtsspielen ungeschlagen – wie zuletzt 1998 unter Otto Baric. 7 BL-Auswärtsspiele in Serie ohne Niederlage blieb der LASK nie.

- Thomas Goiginger traf in der Tipico Bundesliga in den letzten 4 Duellen gegen den FK Austria Wien. Seit Gründung der Tipico Bundesliga trafen erst 3 Spieler in 5 Duellen in Serie gegen den FK Austria Wien (Alan, Mario Haas und Zlatko Kranjcar).