#BundesligaTeamwork: Zeitreise 1991/92

21. März 2020 in tipico Bundesliga

Blickt man nach draußen, hat man aktuell das Gefühl, dass die Zeit ein wenig still steht. Deshalb nehmen wir euch auf eine Zeitreise in längst vergangene Bundesliga-Saisonen mit. Wir fassen kompakt zusammen, was es zur damaligen Spielzeit zu sagen gibt, wer die Helden waren und was sonst so in der Welt los war. Außerdem öffnen wir erstmals exklusiv das – soweit digitalisiert - komplette Bundesliga-Journal-Archiv. Lest die damaligen Journal-Ausgaben, schwelgt in Erinnerungen und schmunzelt über kultige Fotos und Typen!
 
Reiseleiter: Mathias Slezak
Foto: GEPA Pictures
 
Die Saison: 1991/92
 
Der Meister: FK Austria Wien
 
Das Meisterschaftsfinale: Der Zweikampf zwischen der Wiener Austria und dem FC Swarovski Tirol aus der Vorsaison wird 1991/92 von Austria Salzburg zu einem Dreikampf um den Meistertitel erweitert. Die Mozartstädter beenden den Grunddurchgang mit einem Punkt Vorsprung auf die Austria und fünf Punkten auf Tirol. Nach der Punktehalbierung (halbe Punkte wurden damals aufgerundet), sind die Karten neu gemischt und es steuert alles auf eines der spannendsten Meisterschaftsfinishs in der Geschichte der Bundesliga zu. Austria Salzburg führt vor der letzten Runde weiter mit jeweils zwei Punkten Vorsprung vor der Austria und Tirol die Tabelle an. Die Tiroler sind aufgrund der schlechtesten Tordifferenz aller drei Teams aber quasi schon aus dem Rennen – da hilft auch der 1:0-Erfolg im letzten Saisonspiel gegen Rapid nichts mehr.
Im Wiener Praterstadion kommt es zwischen der Austria und Salzburg zum direkten Duell um den Meistertitel. Vor rund 40.000 Zuschauern würde den Morzartstädtern ein Unentschieden zum Titelgewinn reichen, Andi Ogris und Toni Pfeffer haben jedoch etwas dagegen und bringen die Wiener mit 2:0 in Führung. Der Anschlusstreffer der Salzburger durch Hermann Stadler ist zu wenig und so kann die Austria den Meistertitel verteidigen.
 
Die Abschlusstabelle des Meister-Play-Offs:
Anmerkung: Zwei-Punkte-Regel + Punktehalbierung vor dem Play-Off
 
Der Meistertrainer: Herbert Prohaska kann in dieser Saison das Double feiern, seine erste Ära als Austria-Trainer geht – nachdem es nach dem Tod von „Mister Austria“ Joschi Walter zu internen Streitereien kommt – aber im Sommer 1992 zu Ende.
 
Die Bomber der Liga: Mit Christoph Westerthaler (17 Tore) und Peter Pacult (16 Tore) stehen zwei Tirol-Spieler an der Spitze der Torschützenliste. Auch Jan Age Fjörtoft (Rapid) gelingen 16 Treffer.
 
International: Die Wiener Austria scheitert in der in der 1. Runde des Europapokals der Landesmeister gegen den englischen Meister Arsenal. Nach einer 1:6-Niederlage im Hinspiel gewinnt die Austria das Rückspiel durch einen Stöger-Elfmeter mit 1:0. Im UEFA-Cup scheitert Sturm Graz in der ersten Runde am FC Utrecht. Der FC Tirol kann via Tromsö und Saloniki ins Achtelfinale einziehen, dort behält jedoch Liverpool mit 2:0 und 4:0 die Oberhand. Der Sensations-Cupsieger aus dem Vorjahr, SV Stockerau bekommt es im Cup der Cupsieger mit Tottenham Hotspur zu tun. Die Niederösterreicher müssen sich zweimal nur knapp mit 0:1 geschlagen geben und vergeben im Hinspiel im Wiener Praterstadion sogar einen Elfmeter.
 
Kuriositäten: Ohne die Halbierung der Punkte wäre Austria Salzburg erstmals österreichischer Meister geworden. Die Mozartstädter müssen noch zwei Jahre auf ihren ersten Meistertitel warten. Bei der EM 1992 triumphiert Dänemark. Die Dänen sind eigentlich gar nicht qualifiziert, werden jedoch knapp vor Turnierbeginn nachnominiert, nachdem Jugoslawien aufgrund des Bürgerkrieges von der Endrunde ausgeschlossen wird.
 
Bildergalerie zum Durchklicken:

Weltgeschehen & Politik: In Jugoslawien tobt der Bürgerkrieg, in Moskau gibt es einen Putschversuch gegen Michail Gorbatschow, der schließlich im Dezember 1991 als Präsident der Sowjetunion zurücktritt. Ötzi wird in den Südtiroler Alpen gefunden, Jack Unterweger vom FBI in Miami festgenommen. In Südafrika spricht sich in einer Abstimmung eine deutliche Mehrheit für das Ende der Apartheid aus. Thomas Klestil wird zum österreichischen Bundespräsidenten gewählt.
 
Sport: Bei den Olympischen Winterspielen in Albertville wird Österreich Vierter in der Medaillenwertung, Petra Kronberger wird Doppel-Olympiasiegerin, Ayrton Senna zum dritten Mal Formel 1-Weltmeister.
 
Musik: „Wind of Change“ von den Scorpions (9 Wochen) und „Let’s Talk About Sex“ von Salt n‘ Pepa (13 Wochen) dominieren die Charts.
 
Kino: „Das Schweigen der Lämmer“ gewinnt den Oscar als bester Film.

Exklusiv: Bundesliga-Journal Saison 1991/92

Im Zuge der „Zeitreise“-Serie öffnet die Österreichische Fußball-Bundesliga erstmals ihr komplettes Bundesliga-Journal-Archiv, soweit die Ausgaben bereits digital vorhanden sind.

 
In diesen Ausgaben lest ihr unter anderem ein Special zum damaligen 80-Jahr-Jubiläum von Fußballmeisterschaften in Österreich, Geschichten über die beiden Austria-Legionäre aus Litauen, Arminas Narbekovas und Valdas Ivanauskas, eine New-York-Reise mit Peter Stöger und den Aufstieg von Austria Salzburg.
Außerdem zu sehen: die Auswirkungen der Rapid-Aktie, Thomas Janeschitzs Diplomarbeit zum Thema „Fußball-Rowdytum in Österreich“ und Hans Krankl als TLAPA-Testimonal.

--> hier geht’s zur Herbstausgabe 1991

--> hier geht’s zur Frühjahrsausgabe 1992

 

#BundesligaTeamwork ist eine Online-Initiative der Österreichischen Fußball-Bundesliga. Als Fußball haben wir eine gesellschaftliche Verantwortung, die über den Sport hinausgeht. In Zeiten, in denen viele Menschen auf ihre Mitmenschen Rücksicht nehmen und zur Eindämmung des Coronavirus zuhause bleiben, soziale Kontakte und Freizeitaktivitäten vermeiden, stellen wir insbesondere auf unseren digitalen Kanälen verstärkt Inhalte zur Verfügung. Die komplette Übersicht finden Sie auf www.bundesliga.at/teamwork

Artikel teilen: