SK Rapid: 30.000 Euro für das Special Needs Team beim Charity Golfturnier

4. September 2019 in tipico Bundesliga

Was vor bereits vier Jahren als Idee begann, ist mittlerweile liebgewonnene Tradition: Das von einem Partner unterstütze SK Rapid Charity Golfturnier lud auch in diesem Jahr dazu ein, den Golfschläger zu schwingen und sich dabei für eine Herzensangelegenheit zu engagieren. Denn unter der neuen CSR-Dachmarke „Rapid leben“ übernimmt der Verein gesellschaftliche Verantwortung in verschiedenen Bereichen, etwa mit dem SK Rapid Special Needs Team, dem der Reinerlös neuerlich zugutekommt.
 

Abschlag für den guten Zweck

Für den guten Zweck mit dabei waren viele Sponsoren und Partner des SK Rapid, die insgesamt 17 Flights im Golfclub Schloss Ebreichsdorf stellten. Unterstützung erhielten sie dabei von zahlreichen Rapid-Legenden, darunter etwa Steffen Hofmann, Herbert Feurer, Günther Kaltenbrunner, Christian Keglevits und Michael Konsel, um nur einige von ihnen zu nennen. Christopher Dibon und Thomas Murg losten sie den 4er Teams zu – und schon konnte es losgehen.

 
Gespielt wurde im teilnehmerfreundlichen Modus „Texas Scramble“. An Loch 5 wartete diesmal eine besondere Herausforderung: die „Hole in One“-Challenge. Wem es gelang, mit nur einem einzigen Schlag einzulochen, für den stellte ein Partner des SK Rapid ein Haus im Gesamtwert von 300.000 Euro zur Verfügung! Leider blieb trotz reichlich sportlichem Ehrgeiz und so manch beeindruckendem Handicap auch heuer ein Gewinner aus – doch beim 4. SK Rapid Charity Golfturnier wurde wieder einmal deutlich, dass es hierbei um mehr als um den Sport geht. Das bestätigt auch Christoph Peschek, Geschäftsführer Wirtschaft: „Der SK Rapid ist eine Gemeinschaft, wir leben unsere Werte und wir sind uns unserer sozialen Verantwortung bewusst. Unser SK Rapid Special Needs Team ist ein wertvoller Teil der Rapid-Familie, auf den wir sehr stolz sind und der uns im Rahmen der CSR-Aktivitäten von ‚Rapid leben‘ ein wichtiges Anliegen ist. Denn Fußball verbindet – sei es im Sinne des Inklusionsgedankens, der besonders beim Special Needs Team hochgehalten wird, oder im Bereich der Wirtschaft, wo er Brücken zwischen Unternehmen baut. Das beweist unser SK Rapid Charity Golfturnier heuer bereits zum vierten Mal. Hier können Unternehmen ihr Netzwerk erweitern und gleichzeitig Gutes tun, denn der Reinerlös des Turniertags trägt dazu bei, dass unsere Kicker ihrer Leidenschaft für den Fußball nachgehen können. Ich bedanke mich daher ganz herzlich bei allen Teilnehmern und Partnern!“
 

Ausklang und Scheckübergabe

Am Abend fanden sich die Teilnehmer gemeinsam mit den Organisationsteams von Andy Marek (Direktion Klubservice & Events) und Sebastian Pernhaupt (Direktion Sponsoring & Marketing) im Clubhaus ein, um den erfolgreichen Turniertag ausklingen zu lassen. Hier gab es nicht nur die Gelegenheit für angeregte Gespräche mit Unternehmern unterschiedlicher Branchen und damit die Möglichkeit, interessante neue Kontakte innerhalb der Rapid-Community zu knüpfen, sondern auch begehrte Preise bei der großen Tombola zu ergattern.
 
Am Ende durfte eine Delegation unseres SK Rapid Special Needs Teams den Scheck mit dem Reinerlös von 27.532 Euro entgegennehmen. Eine großzügige Spende gab es obendrauf noch von Admiral, die das Ergebnis um 2.468 Euro aufrundeten, sodass sich das Team am Ende über stolze 30.000 Euro freuen darf. Mit diesem Betrag können Trainingslager, Equipment und vieles mehr für die engagierten Kicker sichergestellt werden. Insgesamt konnte das SK Rapid Charity Golfturnier, das übrigens 2015 eine Idee von Mitglied, Fanclub-Obmann und Wahlmann Jürgen Hampel war, in den letzten Jahren 105.450 Euro sammeln!
 
Zum Abschluss zog auch Andy Marek ein erfreutes Resümee: „Bereits zum vierten Mal haben wir unser SK Rapid Charity Golfturnier organisiert und es ist stets eine große Freude, wie viele Partner sich dabei für unser Special Needs Team engagieren. Heuer konnten wir dank der sensationellen Unterstützung unserer Partner erstmals die 30.000 Euro knacken und dafür möchte ich ganz herzlich Danke sagen!“


Gesellschaftliche Verantwortung beim SK Rapid

 
Der SK Rapid bekennt sich zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung und engagiert sich hierzu in fünf Kernbereichen. Sämtliche Aktivitäten bündelt der Verein seit 2019 unter der Dachmarke „Rapid leben“, beginnend beim SK Rapid Special Needs Team und dem Projekt „Kinderzukunft: Die Rapid-Familie hilft“, das die Grün-Weißen gemeinsam mit der Volkshilfe ins Leben gerufen haben. Nähere Infos zum CSR-Engagement gibt es unter skrapid.at/rapidleben
 
Foto: SK Rapid / ChaLuk
Artikel teilen: