Stolze Spendensumme für die Kinderzukunft

21. January 2020 in tipico Bundesliga

Die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung und der Einsatz für sozial Benachteiligte ist dem SK Rapid ein wichtiges Anliegen, dem der Verein mit einer Reihe von Aktivitäten unter dem Dach von "Rapid leben" nachkommt. Gemeinsam mit der Volkshilfe haben die Hütteldorfer 2017 etwa das Projekt "Kinderzukunft - die Rapid-Familie hilft" ins Leben gerufen. Es richtet sich an Kinder und Jugendliche, die in Österreich von Armut betroffen sind - denn tatsächlich sind mehr als 300.000 von ihnen gefährdet.
 
Mit dem Projekt soll einerseits vor allem gefährdeten Kindern und Jugendlichen rund um die große grün-weiße Community geholfen werden, andererseits will der SK Rapid auch dazu beitragen, regelmäßig möglichst hohe Spenden zu sammeln und das wichtige Thema Kinderarmut der Öffentlichkeit verstärkt bewusstzumachen. 2019 fanden deshalb wieder einige Aktionen zugunsten des Projekts Kinderzukunft statt, beginnend beim mittlerweile traditionellen Rapidlauf über den Verkauf von ausgewählten Fanartikeln, bei denen ein Teil des Erlöses zur Spende wird, bis hin zu Tombolas und Versteigerungen.
 
Mit Hilfe der zahlreichen Fans und starken Partner konnte der SK Rapid so im Jahr 2019 rund 16.470 Euro für das Projekt Kinderzukunft sammeln! Eine stolze Summe, die gänzlich dem Kampf gegen Kinderarmut zugutekommt.
 
SK Rapid Geschäftsführer Wirtschaft Christoph Peschek: „Der SK Rapid steht für Werte aus Tradition. Unsere Ursprünge verpflichten uns, insbesondere sozial Benachteiligte zu unterstützen. Deshalb ist uns die Kinderzukunft Rapid ein besonderes Anliegen. Wir freuen uns und sind sehr stolz auf dieses beachtliche Spendenergebnis, das einmal mehr ein Beweis für den großartigen Zusammenhalt innerhalb der grün-weißen Gemeinschaft ist. Dank unseren Fans und Partnern ist es uns gelungen, 2019 wieder vielen Familien in Not zu helfen und zugleich mit unserer starken Kommunikationskraft ein Bewusstsein für gesellschaftliche Anliegen zu schaffen. Auch 2020 werden wir unsere Rapid-Werte leben und unter dem Dach von ‚Rapid leben‘ wieder gemeinsam Gutes tun. Wir freuen uns auf die bevorstehenden Projekte und hoffen auch weiterhin auf die Unterstützung unserer großartigen Rapid-Fans“.
 
Wer ebenfalls Gutes tun will, kann dies übrigens weiterhin ganz einfach: Bei jedem Einkauf in den SK Rapid Fanshops oder im Fancorner in Hütteldorf können Fans schnell und unkompliziert die Kaufsumme um 50 Cent aufrunden, die direkt an die Kinderzukunft gespendet werden. Außerdem wird beim nächsten Stadionbesuch euer Becherpfand zur wichtigen Spende: Anstatt den Becher bei den Rückgabestellen im Allianz Stadion zu retournieren, können sie in den Fanshop-Kiosken in der Promenade abgegeben werden. Der Einsatz kommt dann Kindern und Jugendlichen zugute, denen es im Alltag nicht so gut geht.
Artikel teilen: