Heiße Duelle im ganzen Land

8. April 2021 in tipico Bundesliga Vorschau 24. Runde: Das Duell des Tabellenführers aus Salzburg (29 Punkte) gegen den ersten Verfolger Rapid (25 Punkte) überstrahlt den zweiten Spieltag in der Meister- und Qualifikationsgruppe. Mit einem Sieg können die Hütteldorfer bis auf einen Zähler an den Champion der vergangenen sieben Jahre herankommen. Aber auch sonst verspricht das Wochenende Spannung pur, steht doch eine Trainerrückkehr an, ein Fight gegen die rote Laterne sowie das Wiedergutmachungs-Duell zweier Klubs, die einen Fehlstart hingelegt haben.

CASHPOINT SCR Altach – spusu SKN St. Pölten

Wer 1:0 führt, der stets... gewinnt! Das gilt zumindest in den letzten acht Duellen zwischen dem Klub aus Vorarlberg und dem aus der niederösterreichischen Landeshauptstadt (Anpfiff: Samstag, 17 Uhr). Beide Teams konnten, nachdem sie den Führungstreffer erzielt haben, jeweils viermal das Feld als Sieger verlassen. Beim SKN kommt es zur Rückkehr von Georg Zellhofer auf eine Bundesliga-Trainerbank, der Sportdirektor fungiert nach der Entlassung von Robert Ibertsberger nach der 0:1-Niederlage gegen die Admira als Interimstrainer. Jetzt muss er sich ausgerechnet mit Damir Canadi duellieren mit dem er in Altach zusammenarbeitete. Der neue Altach-Coach hat gegen kein Team öfter gespielt als gegen St. Pölten und von den 16 Duellen nur zwei verloren (bei neun Siegen und fünf Remis) – eine Top-Bilanz! Dem Verlierer könnte die rote Laterne drohen.

- In den vergangenen 6 Begegnungen in der Tipico Bundesliga zwischen dem CASHPOINT SCR Altach und dem spusu SKN St. Pölten blieb das siegreiche Team stets ohne Gegentor (4-mal Altach, 2-mal St. Pölten).

- Der CASHPOINT SCR Altach und spusu SKN St. Pölten duellierten sich seit der Ligareform 8-mal. In diesen 8 Spielen gewann immer jenes Team, das mit 1:0 in Führung gegangen war – 4-mal Altach und 4-mal der SKN.

- Der spusu SKN St. Pölten gewann 4-mal in Altach – so häufig wie bei keinem anderen Team in der Tipico Bundesliga.

- Der spusu SKN St. Pölten erzielte in den ersten 11 Auswärtsspielen 21 Tore – erstmals so viele zu diesem Zeitpunkt einer Saison der Tipico Bundesliga.

- Damir Canadi gewann in der Tipico Bundesliga 4 seiner 5 Duelle gegen den spusu SKN St. Pölten (1 Remis). Canadi holte gegen den SKN im Schnitt pro Spiel 2,6 Punkte – sein höchster Punkteschnitt gegen ein BL-Team.

 

FC Flyeralarm Admira – SV Guntamatic Ried

Beim Duell der beiden siegreichen Teams vom vergangenen Wochenende (Anpfiff: Samstag, 17 Uhr) treffen die Oberösterreicher auf ihren statistischen Lieblingsgegner. Gegen kein anderes Team behielt man sooft die Oberhand, wobei 13 der 22 Liga-Siege daheim eingefahren wurden. In der Südstadt ist die Rieder Bilanz mit neun Niederlagen, zehn Remis und acht Siegen nahezu ausgeglichen. Für Andreas Heraf ist es das zweite Spiel als Cheftrainer der Innviertler, nachdem er bei seiner Premiere die Serie von zehn sieglosen Spielen nacheinander durchbrach. Behält die Admira im dritten Spiel nacheinander ihre weiße Weste, wäre dies die beste Serie seit fünf Jahren.

- Die SV Guntamatic Ried gewann gegen den FC Flyeralarm Admira 22 Spiele in der Tipico Bundesliga – so viele wie gegen kein anderes Team.

- Der FC Flyeralarm Admira gewann die vergangenen 3 BL-Heimspiele gegen die SV Guntamatic Ried und ist seit 8 BL-Heimspielen gegen Ried ungeschlagen (5 Siege, 3 Remis) – jeweils erstmals.

- Der FC Flyeralarm Admira blieb 2 Spiele in Folge ohne Gegentreffer – wie zuletzt im Februar/März 2019. Der Admira gelangen in der Tipico Bundesliga 3 zu-null-Spiele am Stück zuletzt im März/April 2016.

- Die SV Guntamatic Ried gewann ihr Auftaktspiel in der Qualifikationsgruppe mit 3:2 gegen den TSV Prolactal Hartberg. Dies war Rieds 1. Sieg im Frühjahr 2021.

- Andreas Heraf gewann sein 1. Spiel als Trainer der SV Guntamatic Ried – mit 3:2 gegen Hartberg. Für Heraf war dies sein 1. BL-Sieg als Trainer, nachdem er im Frühjahr 2006 beim SV Pasching 3 sieg- und torlose Spiele absolviert hatte (1 Remis, 2 Niederlagen).

 

TSV Prolactal Hartberg – FK Austria Wien

Es ist das Spitzenspiel der Qualifikationsgruppe und ein Duell, mit dem die Austria zuletzt wenige positive Emotionen verband (Anpfiff: Samstag, 17 Uhr). Denn von den letzten vier Duellen gewannen die Hartberger drei (bei einem Remis), wobei auch die beiden Play-off-Duelle um den letzten Europacup-Startplatz der vergangenen Saison dazugehören (0:0, 2:3). Allerdings holte das Team von Peter Stöger im Kalenderjahr 2021 1,54 Punkte im Schnitt – das sind 0,18 Zähler mehr als die seit drei Runden sieglosen Steirer, bei denen Tormann Rene Swete vor seinem 100. Bundesliga-Spiel steht (84 für Hartberg, 15 für SV Grödig).

- Der TSV Prolactal Hartberg gewann in der Tipico Bundesliga gegen den FK Austria Wien 2 Spiele in Folge – erstmals. Hartberg ist damit seit 4 BL-Spielen gegen die Austria ungeschlagen (3 Siege, 1 Remis) – erstmals so lange.

- Der TSV Prolactal Hartberg ist seit 3 BL-Heimspielen gegen den FK Austria Wien ungeschlagen (1 Sieg, 2 Remis) – erstmals so lange. 4 unbesiegte Heimspiele am Stück gelangen Hartberg in der Tipico Bundesliga gegen kein Team.

- Der FK Austria Wien gewann im Frühjahr 5 Spiele und damit um 3 mehr als im gesamten Herbst dieser Saison der Tipico Bundesliga.

- Der FK Austria Wien gewann in diesem Frühjahr 3 der 5 Auswärtsspiele. Diese 3 Siege gab es gegen die aktuellen Qualifikationsgruppen-Teams SV Guntamatic Ried, FC Flyeralarm Admira und den spusu SKN St. Pölten.

- Rene Swete steht vor seinem 100. Spiel in der Tipico Bundesliga. 84 der bisherigen 99 BL-Spiele bestritt er für den TSV Prolactal Hartberg.

 

LASK – RZ Pellets WAC

Das Duell des LASK gegen den WAC (Anpfiff: Sonntag, 14.30 Uhr) steht ganz im Zeichen der Wiedergutmachung. Die Oberösterreicher wollen sich für die bittere 0:2-Niederlage in Tirol rehabilitieren, die Kärntner müssen zeigen, dass die 1:8-Klatsche gegen Rapid nur ein Ausrutscher war. Interimstrainer Roman Stary wollte das Spiel „schonungslos aufarbeiten und den Finger in die Wunde legen“. Für die Lavanttaler spricht die Tatsache, dass sie auswärts um Längen gefährlicher auftreten als zu Hause – acht Siege in der Fremde stehen gerade einmal zwei Erfolgen auf heimischem Geläuf gegenüber. Im Grunddurchgang gewannen die Linzer beide Partien (3:0 und 3:1).

- Der LASK gewann gegen den RZ Pellets WAC 2 BL-Spiele in Folge, wie zuletzt im Frühjahr 2019. Der LASK feierte in der Tipico Bundesliga noch nie 3 Siege über den WAC in Folge.

- Der LASK traf in der Tipico Bundesliga in den vergangenen 8 Spielen gegen den RZ Pellets WAC entweder 3-fach (in 6 Spielen) oder nie (in 2 Spielen).

- Der LASK gewann sein letztes BL-Heimspiel gegen den RZ Pellets WAC mit 3:1. In den 7 BL-Heimspielen des LASK gegen den RZ Pellets WAC gab es stets einen Sieger (4-mal LASK, 3-mal WAC).

- Der RZ Pellets WAC gewann 8 der ersten 11 Auswärtsspiele – erstmals so viele zu diesem Zeitpunkt einer Saison der Tipico Bundesliga. 24 der 33 Grunddurchgangs-Punkte holten die Kärntner in Auswärtsspielen.

- Der RZ Pellets WAC erzielte in den ersten 2 Auswärtsspielen unter Trainer Roman Stary 9 Tore. Das gelang in der Tipico Bundesliga zuvor keinem Trainer in seinen ersten 2 Auswärtsspielen.

 

SK Puntigamer Sturm Graz – WSG Swarovski Tirol

Geschichten, die nur der Fußball schreibt. Ein Tor erzielte Sturms Winterneuzugang Kelvin Yeboah bis dato für seinen neuen Klub – und das ausgerechnet gegen seinen Ex-Verein Wattens, für den er zuvor bewerbsübergreifend in 63 Spielen 14-mal traf. Die nächste Gelegenheit bietet sich am Sonntag (Anpfiff: 14.30 Uhr), wobei die Statistik für das Heimteam spricht. Denn in den bisherigen vier Bundesliga-Duellen wartet das Team von Thomas Silberberger noch auf einen Sieg gegen die Grazer (drei Niederlagen, ein Remis). Und die präsentieren sich derzeit als eine Heimmacht: Sieben der letzten acht Spiele in Liebenau wurden gewonnen. Für die Tiroler spricht, dass sie sich zuletzt gerade gegen spielstarke Mannschaft sehr erfolgreich präsentierten.

- Der SK Puntigamer Sturm Graz verlor in der Tipico Bundesliga gegen die WSG Swarovski Tirol keines der 4 Spiele (3 Siege, 1 Remis). Sturm bestritt nur gegen den SC Austria Lustenau mehr BL-Spiele ohne eine einzige Niederlage (12 Spiele, davon 11 Siege).

- Die WSG Swarovski Tirol gewann in dieser Saison der Tipico Bundesliga bereits 9 Spiele – um 3 mehr als in der gesamten Vorsaison. Die WSG erzielte dabei 39 Tore – um 5 mehr als in der gesamten Vorsaison.

- Die WSG Swarovski Tirol ist in der Tipico Bundesliga seit 5 Spielen ungeschlagen (2 Siege, 3 Remis) – erstmals so lange.

- Der SK Puntigamer Sturm Graz gewann 7 der vergangenen 8 Heimspiele und insgesamt 8 in dieser Saison der Tipico Bundesliga. Das sind doppelt so viele Heimsiege wie in der gesamten Vorsaison (4).

- Kelvin Yeboah erzielte im letzten BL-Spiel gegen die WSG Swarovski Tirol (1:1) sein 1. BL-Tor für den SK Puntigamer Sturm Graz. Yeboah absolvierte seine ersten 40 Spiele in der Tipico Bundesliga (8 Tore) für die WSG Swarovski Tirol.

 

SK Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg

Was für ein krönender Abschluss der 24. Runde: Am späten Sonntagnachmittag empfängt der Tabellenzweite Rapid den Spitzenreiter aus Salzburg zum unumstrittenen Topspiel (Anpfiff: 17 Uhr). Beide Teams sorgten mit spektakulären Siegen zum Auftakt der Meisterrunde für fantastische Stimmung und gehen dementsprechend optimistisch in das Duell. Wobei Salzburg-Trainer Jesse Marsch durchaus warnt: „Wenn wir gegen Rapid nicht unser bestes Spiel zeigen, dann bekommen wir Ärger!“ Die Hütteldorfer haben derzeit so viele Siege auf dem Konto (14) wie zuletzt zum gleichen Zeitpunkt vor 25 Jahren, damals wurde man Meister. Dafür hat Salzburg mit Patson Daka den torgefährlichsten Spieler der Tipico Bundesliga in seinen Reihen – trifft er auch gegen Rapid, es wäre das achte Match in Folge, stellt er den Klubrekord von Marc Janko und Jonatan Soriano ein.

- Der FC Red Bull Salzburg ist in der Tipico Bundesliga seit 6 Spielen gegen den SK Rapid Wien ungeschlagen (5 Siege, 1 Remis). Die Salzburger gewannen in dieser Serie immer dann, wenn sie zumindest 2 Tore erzielten.

- Der SK Rapid Wien gewann in der 23. Runde beim RZ Pellets WAC mit 8:1 und ist seit 5 Spielen in der Tipico Bundesliga ungeschlagen (3 Siege, 2 Remis). Rapid verlor nur 1 der vergangenen 12 BL-Spiele – im Februar mit 2:4 in Salzburg.

- Der SK Rapid Wien gewann in dieser Saison der Tipico Bundesliga 14 der ersten 23 Spiele – zuletzt 1995/96 mehr (15). Rapid erzielte dabei 51 Tore - so viele wie zuletzt 2008/09 (56).

- Der FC Red Bull Salzburg gewann 10 der ersten 11 BL-Spiele in diesem Frühjahr – so viele wie zuvor nur der FC Tirol im Jahr 1996. Seit Gründung der Tipico Bundesliga gewann noch kein Team 11 der ersten 12 BL-Spiele eines Kalenderjahres.

- Patson Daka traf in der Tipico Bundesliga zuletzt in 7 Einsätzen in Folge und stellte damit den Salzburger Klubrekord von Marc Janko und Jonatan Soriano ein. 8 BL-Einsätze in Folge traf seit 2005/06 noch kein Spieler im Trikot des FC Red Bull Salzburg.

Artikel teilen: