Zahlen, Fakten & Rekorde – Halbzeit im Grunddurchgang der ADMIRAL Bundesliga 2021/22

19. Oktober 2021 in ADMIRAL Bundesliga

Elf Runden und damit genau die Hälfte des Grunddurchgangs in der ADMIRAL Bundesliga sind absolviert – jede Paarung hat in dieser Saison damit exakt einmal stattgefunden. Und den Zuschauern, die seit Saisonbeginn wieder ohne Kapazitätsbeschränkungen in die Stadien strömen dürfen, wurde in diesen Spielen einiges geboten. Liga-Datenpartner Opta hat die Statistiken zur Hinrunde der ADMIRAL Bundesliga erhoben:

(Start-)Rekorde & eine neue Legende

Der FC Red Bull Salzburg konnte 10 der ersten 11 Spiele einer BL-Saison gewinnen – zuvor ist das seit Gründung der Bundesliga 1974 nur dem SK Rapid Wien (1987), dem FC Tirol Innsbruck (1999) sowie Salzburg selbst (2018) gelungen.

Für neue Klub-Rekorde sorgten auch der SK Puntigamer Sturm Graz und die SV Guntamatic Ried. Die Grazer konnten mit 27 Toren in den ersten 11 Spielen so viele wie nie zuvor am Beginn einer Saison erzielen und die Innviertler konnten erstmals ihre ersten drei Heimspiele zu Beginn einer Saison gewinnen.

Strafraum-Action wurde in den bisherigen Begegnungen groß geschrieben: pro Begegnung kamen die Spieler 43-mal im gegnerischen Strafraum an den Ball – Topwert seit Opta die offiziellen Ligadaten erhebt (2013/14).

Mit seinem 400. Bundesliga-Spiel ist Hartberg-Verteidiger Mario Sonnleitner Mitte August in den Bundesliga-Legendenklub (Kriterien: mind. 400 Spiele, 100 Tore oder 7 Meistertitel inkl. Einsatz) aufgenommen worden. Seitdem sind noch sieben weitere Spiele dazugekommen. Sonnleitner ist damit der erfahrenste aktive Spieler der ADMIRAL Bundesliga – vor Andreas Ulmer (369) und Alexander Grünwald (313).

Klub-Bestwerte & weitere Zahlen

Die Bestwerte für alle Klubs der ADMIRAL Bundesliga und viele weitere Fakten und Statistikschmankerln finden Sie im Hinrundenrückblick von Opta – hier zum Download.

Artikel teilen: