LASK gewann Duell um Rang drei gegen WAC 2:0

2. September 2018 in tipico Bundesliga Michorl mit herrlichem Freistoß und Holland mit Tor-Debüt Matchwinner

Der LASK geht als Tabellendritter der Fußball-Bundesliga in die Länderspielpause. Die Oberösterreicher gewannen am Sonntag das nominelle Spitzenspiel der 6. Runde gegen den WAC mit 2:0 (1:0) und sind damit in dieser Saison in Heimspielen noch ungeschlagen. Der WAC fiel mit der zweiten Saisonniederlage auf Rang sieben zurück.

Peter Michorl mit einem Freistoß ins Kreuzeck (29.) und James Holland mit seinem ersten Bundesliga-Tor (48.) schossen den LASK zum vierten Sieg im sechsten Spiel.

WAC-Trainer Christian Ilzer musste Stammtorhüter Alexander Kofler vorgeben, der sich im Freitag-Training verletzt hatte. Für ihn stand Marko Soldo im Tor, der 21-Jährige war eine halbe Stunde aber praktisch arbeitslos. Denn die Wolfsberger machten in der ersten Halbzeit das Spiel, kombinierten gut, attackierten früh und ließen den LASK nicht zur Entfaltung kommen.

Die einzige Chance der Anfangsphase hatte ebenfalls der WAC durch einen Kopfball von Dever Orgill (12.). Mit dem ersten Torschuss und aus einer Standardsituation ging aber der bis dahin harmlose LASK in Führung. Michorl zirkelte einen Freistoß aus rund 22 Metern genau ins Kreuzeck.

Mario Leitgeb hatte die größte Chance auf den Ausgleich (33.), ehe die Linzer unmittelbar nach der Pause nachlegten. Holland traf nach toller Vorarbeit von Joao Victor und durfte sich in seinem 133. Bundesliga-Spiel über seinen ersten Treffer freuen.

Es war der Knackpunkt in dieser Partie. Der WAC war zwar weiter bemüht, doch die Linzer Athletiker standen in der Defensive gut und brachten den Zwei-Tore-Vorsprung sicher über die Zeit.