Profi-Kicker & Elite-eSportler zocken bei der eBundesliga play@home Meisterschaft ab Sonntag frei empfangbar auf Sky den Finaldurchgang der aktuellen Tipico Bundesliga-Saison

17. April 2020 in tipico Bundesliga

  • Die eBundesliga play@home Meisterschaft startet am Sonntag ab 17:00 Uhr auf Sky mit den nachgespielten Duellen des 23. Spieltages der Tipico Bundesliga
  • Jeder der 12 Tipico Bundesliga-Klubs wird in den virtuellen Meisterschafts-Duellen von ausgewählten eSportlern wie Marcel Holy, Philipp Gutmann sowie Sercan Kara oder den Fußball-Profis Dalibor Velimirovic, Noah Okafor, Michael Svoboda, Christoph Halper, Jürgen Heil, Christopher Giuliani, Emir Karic sowie Martin Rasner repräsentiert
  • Sky zeigt die eBundesliga play@home Meisterschaft frei empfangbar auf Sky Sport Austria 1 HD und zusätzlich auf www.skysportaustria.at/ sowie den Social Media Kanälen von Sky Sport Austria
  • Hochwertige TV-Übertragung des eSports-Wettbewerbs mit Vor- und Nachberichterstattung

Während die Fußballstadien für den baldigen Neustart der Tipico Bundesliga vorbereitet werden, geht es auf dem virtuellen Rasen bereits ab Sonntag wieder zur Sache. In der eBundesliga play@home Meisterschaft stellt jedes Tipico Bundesliga-Team bis zu zwei Spieler. Somit zocken entweder österreichische eSport-Größen, Fußballprofis oder ein Mix aus beidem für ihren Verein. Die von den Bundesliga-Klubs ausgewählten Repräsentanten simulieren auf der PlayStation den Finaldurchgang der Tipico Bundesliga und nehmen die Geschicke ihres Teams in die Hand.

Gespielt wird im bewährten 85er-Modus des Spieleklassikers FIFA 20 1 vs. 1 auf der PlayStation 4. Der ESVÖ stellt während der Spiele einen fairen Wettbewerb sicher und unterstützt zudem die technische Umsetzung.

Mit dem amtierenden eBundesliga-Champion des Einzelbewerbs Marcel Holy, dem Finalisten Philipp Gutmann sowie dem Sieger des eBundesliga Teambewerbs, Sercan Kara, sind die national erfolgreichsten FIFA-Spieler am Start. Auch unter den Profi-Fußballern gibt es talentierte Gamer. Unter anderem gehen für den SK Rapid Dalibor Velimirovic, für Salzburg Noah Okafor, für die WSG Tirol Michael Svoboda, für den SV Mattersburg Christoph Halper und für den SKN St. Pölten Martin Rasner auf Torjagd. Damit sind hochklassige eSports-Duelle vorprogrammiert.

Die eBundesliga play@home Meisterschaft frei empfangbar auf Sky
Die eBundesliga play@home Meisterschaft schließt nahtlos an die aktuelle Tipico Bundesliga-Saison an und setzt diese virtuell fort. Die Frage, ob der LASK den Drei-Punkte-Vorsprung verteidigen kann und sich somit vor Salzburg und dem SK Rapid zum Meister krönt, entscheidet sich in den kommenden Wochen auf der Konsole.

Als exklusiver Broadcaster zeigt Sky wöchentlich die eBundesliga play@home Meisterschaft frei empfangbar auf Sky Sport Austria 1 HD. Zusätzlich kann die Sendung auf www.skysportaustria.at/ sowie auf den Social Media Kanälen von Sky Sport Austria, YouTubeFacebook und Twitch verfolgt werden.

Los geht es bereits am Sonntag ab 17:00 Uhr mit den sechs Begegnungen der 23. Runde. Die rund zweistündigen eSports-Sendung ist einer Tipico Bundesliga-Übertragung auf Sky nachempfunden. Die Fans werden wie gewohnt in der Vorberichterstattung auf den bevorstehenden Spieltag eingestimmt und dürfen sich im Anschluss an die Begegnungen in einer Highlight-Show auf eine Zusammenfassung sowie spannende Interviews der Protagonisten freuen.

Hochkarätiges eSports-Team begleitet auf Sky die eBundesliga play@home Meisterschaft
Der eSportler und Sky Experte Nino Chabbi (@FreshBoyNino) analysiert die Begegnungen auf Sky. Wie sein Vater Lassaad und sein Bruder Seifedin hat Nino Chabbi den Fußball im Blut. Allerdings geht der Vorarlberger, anders als seine Familienmitglieder, mit dem Gamepad in der Hand auf Torjagd. Der erfahrene eCaster Florian Madlberger (@Flosiner13_Flow) begleitet zusammen mit den Sky Kommentatoren Guido Friedrich und Johannes Hofer die Begegnungen.

Die eSports-Teams der Tipico Bundesliga-Klubs:

Meistergruppe:
LASK: Aleks Bejko (eSportler)
Red Bull Salzburg: Noah Okafor (Fußball-Profi) & Sercan Kara (eSportler)
SK Rapid Wien: Dalibor Velimirovic (Fußball-Profi) & Nico Pankratz (eSportler)
RZ Pellets WAC: Benjamin Zidej (eSportler)
SK Puntigamer Sturm Graz: Philipp Gutmann (eSportler) & Christopher Giuliani (Fußball-Profi)
TSV Prolactal Hartberg: Jürgen Heil (Fußball-Profi) & Adam Mahmoud (eSportler)

Qualifikationsgruppe:
FK Austria Wien: Marcel Holy (eSportler) & David Neubauer (eSportler)
CASHPOINT SCR Altach: Emir Karic (Fußball-Profi) & Dominik Lampacher (eSportler)
FC Flyeralarm Admira: Heinz Knapp (eSportler)
WSG Swarovski Tirol: Michael Svoboda (Fußball-Profi)
SV Mattersburg: Christoph Halper (Fußball-Profi)
spusu SKN St. Pölten: Martin Rasner (Fußball-Profi) & Furkan Cengiz (eSportler)

Analog zum Profifußball können die Klubs während der laufenden eBundesliga play@home Meisterschaft Spielerwechsel in ihren Kaderlisten tätigen.

Artikel teilen: